Kulmbacher Marktplatz Neuer Trinkwasserbrunnen eingeweiht

Symbolbild. Foto: dpa/Andreas Arnold

Die Stadt Kulmbach hat ihren öffentlichen Trinkwasserbrunnen am Marktplatz in Betrieb genommen. Grund für die Entscheidung sei der Klimawandel mit zunehmenden Hitzeperioden und der Wunsch, etwas für die allgemeine Gesundheitsversorgung zu tun. Das teilt der Leiter der Stadtwerke, Stephan Pröschold, am Dienstag mit.

Trinkwasser sei ein unverzichtbares Lebensmittel, welches der Bevölkerung durch das öffentliche Leitungsnetz in einwandfreier Qualität zur Verfügung gestellt werde. Dabei stamme das Wasser aus der Leitung vollständig aus Grundwasser.

Das Berücksichtigen der Verhaltensregeln des allgemeinen Grundwasserschutzes, der Trinkwasserschutzgebiete sowie der Trinkwasserverordnung könne nur erfolgreich sein, wenn deren Notwendigkeit in der Bevölkerung verstanden, akzeptiert und gelebt wird. Dies sei ein weiterer Zweck, den öffentliche Trinkwasserbrunnen erfüllen könnten, so Pröschold weiter. Ziel sei es, die Einsicht zu vermitteln, dass Trinkwasser den notwendigen Schutz verdient, weil es wertvoll und schützenswert ist.

Trinkwasserbrunnen an öffentlichen Stellen gibt es in vielen Städten weltweit. Oberbürgermeister Ingo Lehmann und der Werkausschuss der Stadtwerke Kulmbach hätten deshalb festgelegt, auch in Kulmbach an einer zentralen Stelle einen solchen Trinkbrunnen zu verwirklichen.

Als Standort für den Trinkwasserbrunnen wurde der Marktplatz der Stadt Kulmbach als stark frequentierter Platz auserkoren. Wichtig für die Standortwahl sei aus hygienischer Sicht eine kurze Anbindung an das Trinkwassernetz sowie die gute Zugänglichkeit für Nutzung, Wartung und Inspektion.

OB Ingo Lehmann erklärt die Beweggründe zu diesem Schritt: „Die heißen und trockenen Sommer, die in den vergangenen Jahren in immer größerer Intensität aufgetreten sind, führen auch uns als Kommunen vor Augen, dass wir in diesem Bereich handeln und für das Wohlbefinden der Menschen Sorge tragen müssen“, betont Lehmann. Und weiter: „Daher freut es mich, dass wir zusammen mit unseren Stadtwerken binnen kürzester Zeit einen Trinkwasserbrunnen zentral auf unserem Marktplatz errichten konnten und wir somit den Bürgern, aber auch allen Besuchern unserer Stadt eine kostenlose Versorgungsstation anbieten können.“

Beim Betrieb des Trinkwasserbrunnen müssten die Grundsätze der Trinkwasserhygiene eingehalten werden.

Hierzu zählen:

  • Es muss regelmäßig Wasser entnommen werden können
  • Die Temperatur des Wassers darf nicht wärmer als 25 Grad sein
  • Regelmäßige Spülung
  • Regelmäßige Instandhaltung und Inspektion durch die Stadtwerke Kulmbach
  • Regelmäßige mikrobiologische Untersuchungen
  • Betrieb vom Frühjahr bis Herbst

Autor

 

Bilder