Zu Beginn der Spielzeit nahm Arn Goerke den Preis der Theaterfreunde entgegen. Am Hofer Haus firmiert der Dirigent, Jahrgang 1968, als Musikdirektor. Feinsinn, Gründlichkeit und auch Humor legt er seiner Arbeit zugrunde: Autorität ist für ihn eine Frage der Kompetenz, nicht Angstmacherei.