Kurioser Vorfall Autofahrer tickt völlig aus

Ein Fahrzeug der bayerischen Polizei fährt mit Blaulicht durch die Innenstadt. Foto: Peter Kneffel/dpa/Symbolbild

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die Münchberger Polizei am Montagnachmittag in die Friedlandstraße gerufen.

Dort hatte gegen 13 Uhr ein Mann seinen Pkw am rechten Straßenrand ordnungsgemäß geparkt. In dem Moment, als er aus seinem Pkw aussteigen wollte, fuhr ein 27-Jähriger aus Münchberg mit seinem Pkw sehr knapp und hupend vorbei. Dann bog er nach links in die Hofer Straße ein. Dort bremste er nach Polizeiangaben plötzlich stark ab und setzte mit quietschenden Reifen zurück, fuhr wieder zurück in die Friedlandstraße und stellte sich dort entgegen der Fahrtrichtung vor den parkenden Pkw.

Daraufhin kam es zwischen den beiden Männern zu einem Streit, in dem der Fahrer des geparkten Pkw beleidigt und bedroht wurde. Anschließend stieg der 27-Jährige wieder in sein Auto ein und rammte mit dem Wagen die noch offen stehende Tür des am Straßenrand geparkten Pkws, die daraufhin zuknallte.

Der Fahrer des geparkten Pkw blieb glücklicherweise bei dieser Aktion unverletzt. Der 27-Jährige fuhr unerlaubt vom Unfallort weg.

Die unerklärliche Aktion wurde von etlichen Zeugen beobachtet. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Münchberg noch nach weiteren Zeugen des Vorfalls. Dank der Kennzeichen konnte der unfallflüchtige 27-Jährige schnell ermittelt werden. Die vorgefundenen Unfallspuren ließen sich den Fahrzeugen entsprechend zuordnen.

Es entstand ein Schaden von geschätzt mindestens 1.500 Euro. Neben etlichen Strafanzeigen, für die sich der 27-Jährige verantworten muss, wird er auch von der Fahrerlaubnisbehörde eine Benachrichtigung erhalten.

Autor

 

Bilder