Von einer Tathergangs-Hypothese habe er nichts gewusst, sagt Wolfgang Geier als Zeuge im Peggy-Prozess in Bayreuth. Er habe niemals Druck auf den Beschuldigten Ulvi K. ausgeübt, erklärt der frühere Soko-Chef.