Landkreis - Wo liegen die technischen Herausforderungen der geplanten Höllental-Brücken, und wie geht man das Projekt am besten an? Um diese und viele weitere Fragen zu klären, haben sich jetzt erstmals Vertreter des beauftragten Stuttgarter Ingenieurbüros Schlaich Bergermann Partner und des Architekturbüros Walch und Partner aus Reutte in Österreich mit Verantwortlichen des Landratsamtes im Höllental getroffen. Fast einen Tag lang dauerten die Besichtigungen und Besprechungen.