Landkreis Kulmbach Betrügerische Schrotthändler unterwegs

Zwei bislang unbekannte Männer holten am Freitagmittag Altmetall bei einem Senior ab, nachdem sie es vorab mit ihm vereinbart hatten. Doch den Wert des Transportguts blieben die Männer dem 69-Jährigen schuldig.

Presseck - Unliebsame Erfahrungen musste am vergangenen Freitagmittag ein 69-Jähriger mit betrügerischen Schrotthändlern machen. Das teilt die Polizei in einer Pressemitteilung mit.

Die bisher unbekannten Täter klingelten in der Mittagszeit an der Haustür des Seniors und fragten nach, ob er Metallschrott zu verkaufen hätte. Er vereinbarte dann die Abholung des auf dem Grundstücks gelagerten Altmetalls. Die zirka 25 Jahre alten Männer kamen dann im Laufe des Nachmittags mit einen 7,5-Tonner mit Kennzeichen aus dem Zulassungsbereich Lichtenfels und holten vereinbarungsgemäß das Metall ab.

Gemessen an den aktuellen Schrottpreisen entsprach das Transportgut einem Wert von zirka 500 Euro. Diesen Betrag blieben die bisher unbekannten Männer dem 69-Jährigen schuldig. Sie entfernten sich, ohne ihre Verbindlichkeiten zu begleichen. An das Kennzeichen des Transporters konnte sich der Geschädigte nur teilweise erinnern.

Die Polizei Stadtsteinach ermittelt wegen Betruges gegen die beiden Unbekannten. In diesem Zusammenhang bittet sie Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Männern machen können, sich unter der Telefonnummer 09225-963000 zu melden. Interessant für die Ermittler ist in erster Linie, wo die Männer noch vorstellig geworden sind, um Schrott zu erwerben.

Autor

 

Bilder