Landkreis Kulmbach Inzidenz steigt erneut über 200

275 Abstriche sind am Freitag im Kulmbacher Testzentrum abgenommen worden. Foto: picture alliance/dpa/Christophe Gateau

Nur einen Tag lagen die Werte unter der kritischen Grenze. Jetzt zeigt die Tendenz wieder leicht nach oben.

Kulmbach - 33 weitere positive Coronavirus-Fälle wurden am Freitag im Landkreis Kulmbach bestätigt. Von den 358 aktuellen Corona-Fällen fallen 146 in die vergangenen sieben Tage. Der aktuelle 7-Tage-Inzidenz-Wert pro 100 000 Einwohner für den Landkreis Kulmbach beträgt damit 204,01. In den Teststrecken der Kulmbacher Abstrichstelle wurden am Freitag 275 weitere Testungen durchgeführt. In Quarantäne befinden sich derzeit noch 697 Landkreisbewohner. Die Zahl der Coronafälle seit Ausbruch der Pandemie liegt jetzt bei 3506. 3047 Menschen gelten als genesen, 102 sind in Zusammenhang mit Corona gestorben. Am Klinikum Kulmbach ist eine leichte Entspannung eingetreten. 26 Corona-Patienten werden dort stationär behandelt, acht davon auf der Intensivstation.

Unterdessen laufen nach Angaben des Landratsamts die Impfungen weiter auf Hochtouren. Anfang der Woche hatte der Landkreis ein Angebot an die über 60-Jährigen gemacht, sich mit Astrazeneca impfen zu lassen. Mehr als 600 Rückmeldungen gingen daraufhin ein. An diesem Samstag werden die ersten etwa 100 Impfungen zusätzlich zu den ohnehin geplanten stattfinden. Nächste Woche beteiligen sich dann auch etliche Hausarztpraxen an dieser Aktion, teilt das Amt mit. red

Autor

 

Bilder