Landkreis Kulmbach Trotz neuer Fälle sinkt die Inzidenz

26 weitere PCR-Testungen wurden am Dienstag im Kulmbacher Testzentrum durchgeführt. Symbolf Foto: /Moritz Frankenberg/dpa

Zwei neue Corona-Fälle sind am Dienstag im Landkreis Kulmbach festgestellt worden. Weil gleichzeitig drei Fälle aus der Statistik fallen, bewegt sich der Inzidenzwert leicht nach unten.

Kulmbach - Obwohl am Dienstag zwei weitere positive Coronavirus-Fälle im Landkreis Kulmbach bestätigt wurden, sinkt die Inzidenz leicht. Der Grund: Es fielen drei Fälle aus der sieben Tage-Frist. Von den aktuell nun 9 Corona-Fällen im Landkreis fallen noch fünf positive in die vergangenen sieben Tage. Der aktuelle 7-Tage-Inzidenz-Wert pro 100 000 Einwohner für den Landkreis Kulmbach beträgt damit 6,99, heißt es in der täglichen Mitteilung aus dem Landratsamt. In den Teststrecken der Kulmbacher Abstrichstelle wurden heute 26 weitere PCR-Testungen durchgeführt.

Auch im Kulmbacher Klinikum musste die Corona-Station, die nun einige Woche leergestanden war, wieder eröffnet werden. Ein Patient wird wegen Corona dort derzeit behandelt, berichten die Behörden.

Die Summe der Erstimpfungen steigt sehr langsam weiter. Sie hat jetzt 46 260 erreicht. Das entspricht einer Impfquote von 64,64 Prozent. Die Summe der Zweitimpfungen liegt nun bei 42 712. Die Impfquote wird mit 59,68 Prozent angegeben.

Mehr Informationen zu Corona: www.landkeis-kulmbach.de. red

Autor

 

Bilder