Landkreis - Alkohol und Jugendliche - das Thema ist bekannt, wird aber gleichzeitig nie alt. Nun belegen aktuelle Zahlen, dass Jugendliche seltener über ihr Limit trinken. "Jeder junge Mensch, der nach dem Rauschtrinken in einer Klinik landet, ist einer zu viel", sagt Stefan Schößel, Leiter des DAK-Gesundheitszentrums in Hof. Zwar wurden 2017 laut Zahlen des statistischen Bundesamtes 31 Prozent weniger Komasäufer verzeichnet, trotzdem gebe es immer noch zu viele junge Leute, die exzessiv trinken.