Landkreis Wunsiedel Verdacht auf Affenpocken bestätigt sich

Elektronenmikroskopische Aufnahme von Affenpocken-Viren, koloriert (Bestmögliche Bildqualität). Foto: Andrea Männel/Andrea Schnartendorff/RKI/dpa

Im Landkreis Wunsiedel gibt es einen Affenpocken-Fall. Die betroffene Person befindet sich in häuslicher Isolation und wird vom Gesundheitsamt des Landkreises betreut.

Das Gesundheitsamt am Wohnort der betroffenen Person wurde laut einer Pressemitteilung des Wunsiedler Landratsamtes ebenfalls informiert. Den Ermittlungen des Gesundheitsamts zufolge hatte die erkrankte Person hier im Landkreis Wunsiedel keine engen Kontaktpersonen.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) stuft die Affenpocken als eine seltene, vermutlich vor allem von Nagetieren auf den Menschen übertragene Viruserkrankung ein. Eine Weitergabe von Mensch zu Mensch ist nach aktuellen Erkenntnissen nur bei sehr engem Kontakt möglich.

Weitere Informationen finden sich hier >>> und hier >>>

 

Autor

 

Bilder