Lange Pause beendet Auch Wölfe-1b startet in Eishockeywinter

Verstärkt künftig das Selber 1b-Team: Jan Wenisch. Foto: Mario Wiedel

An diesem Freitag (19.30 Uhr) trägt auch der Eishockey-Landesligist VER Selb 1b sein erstes Testspiel nach der langen Corona-Pause aus. Zu Gast in der Netzsch-Arena ist die 1b-Vertretung des Bayernligisten ERSC Amberg.

Selb - An diesem Freitag (19.30 Uhr) trägt auch der Eishockey-Landesligist VER Selb 1b sein erstes Testspiel nach der langen Corona-Pause aus. Zu Gast in der Netzsch-Arena ist die 1b-Vertretung des Bayernligisten ERSC Amberg. Schon am Sonntag (18 Uhr) steht in Selb gegen den EV Pegnitz das zweite Vorbereitungsspiel auf dem Programm.

Der Kader von Trainer Stefan Wegmann erhielt für die neue Saison einiges an Blutauffrischung. Mit Jan Wenisch stößt ein Spieler dazu, der in der vergangenen Serie noch im Oberliga-Meisterteam der Wölfe seinen Mann gestanden hat. Aus beruflichen Gründen hat sich der 22-Jährige gegen ein Engagement bei der DEL2-Mannschaft und für die Rückkehr in das 1b-Team entschieden. Auch aus den U 20-Junioren stoßen mit den Stürmern Tobias Groß, Toni Lippert, Nico Tanner, Bastian Hubert und Lorenz Schrom fünf junge Talente fest zum Landesliga-Kader des VER. Ein weiterer Neuzugang ist Daniel Smazal, der vom Bezirksligisten EHC Mitterteich nach Selb wechselt. Der 25-Jährige durchlief seine Eishockeyausbildung beim EV Weiden und gehörte in der Saison 2014/15 auch zum Oberligateam der Blue Devils. Über ganz viel Erfahrung verfügt ein Neuzugang für die Verteidigung: Der 48-jährige Richard Kala, der jetzt seinem Sohn Robert nach Selb folgt, hat bereits in den 1990er-Jahren die Schlittschuhe für die Wölfe geschnürt – damals noch zusammen mit Trainer Stefan Wegmann. Dagegen wird Max Gimmel nach starken Auftritten in der Oberliga nicht mehr für die 1b-Mannschaft aufs Eis gehen, sondern seine Chance in der DEL2 suchen. Vorerst nicht mehr im Kader der 1b stehen wird auch Eric Neumann, der berufsbedingt pausieren muss. A.P.

Autor

 

Bilder