Leichtatletik Fulminanter Auftakt

Schon top in Form: Der Wunsiedler LGF-Athlet Marc Wietasch setzte sich zum Auftakt der Sommersaison in Eschenbach an die Spitze der bayerischen Speerwurf-Bestenliste. Foto: /Ralf Görlitz

Zum Start in den neuen Leichtatletik-Sommer wirft sich Marc Wietasch mit dem Speer gleich an die Spitze der bayerischen Bestenliste. Auch Jonas Perner und Annemarie Reidel freuen sich über persönliche Bestleistungen.

Die Bahneröffnung in Eschenbach und der Werfertag in Wiesau waren für die Leichtathleten der offizielle Startschuss in die Sommersaison. Für die LG Fichtelgebirge waren mehrere Athleten des TV Wunsiedel am Start – und das recht erfolgreich. Für ein Highlight sorgte in Eschenbach Marc Wietasch. Er zeigte im Speerwurf der männlichen U 20, dass mit ihm auch in diesem Jahr auf nationaler Ebene zu rechnen ist. Wietasch warf bei guten Windverhältnissen zunächst eine ordentliche Serie, um dann im letzten Versuch nach einigen Tipps seines Trainers und Opas Fritz Ruckdeschel den Speer auf 62,23 Meter zu werfen. Diese Weite bedeutete eine persönliche Bestleistung. Der fulminante Start in den neuen Leichtathletik-Sommer brachte den Wunsiedler auch gleich an die Spitze der bayerischen Bestenliste und auf Platz fünf in Deutschland. Auch über die 100 Meter überzeugte Wietasch, der sich sonst nur auf das Werfen konzentriert, mit einer Zeit von 12,40 Sekunden.

Ebenfalls in Eschenbach vertreten war Annemarie Reidel. Sie zeigte in der weiblichen Jugend U 16 (W 14) vor allem im Weitsprung mit 4,11 Metern und im Speerwurf mit der persönlichen Bestleistung von 21,55 Metern gute Leistungen. In der Altersklasse U 12 traten Leni Ruckdeschel und Emma Wietasch an. Beide durften mit ihren Ergebnissen sehr zufrieden sein. Leni Ruckdeschel freute sich in der Klasse W 10 über 3,84 Meter im Weitsprung, 8,38 Sekunden über 50 Meter und 3:20 Minuten über 800 Meter. Emma Wietasch (U 11) kam auf 3,60 Meter im Weitsprung, lief die 50 Meter in 8,60 Sekunden und die 800 Meter in 2:57 Minuten.

Beim traditionellen Werfertag in Wiesau überzeugten Jonas Perner und Marc Wietasch. Beide Athleten des TV Wunsiedel zeigten nach dem Wintertraining, womit man bei ihnen in der neuen Saison rechnen kann.

Im Kugelstoßen warf Jonas Perner mit 14,04 Metern eine neue persönlicher Bestweite und landete damit vor seinem Cousin Marc Wietasch, der mit 13,38 Metern ebenfalls einen guten Jahreseinstieg hatte. Auch beim Diskuswerfen kamen beide über die 40-Metermarke. Jonas kam auf 42,67 Meter, Marc auf 40,67 Meter.

Im Speerwerfen drehte Marc Wietasch den Spieß um und gewann mit soliden 57,40 Metern vor seinem Cousin Jonas, der nach einer leichten Armverletzung bei 44,80 Metern hängenblieb. Maresa Perner begann die Wettkampfsaison mit 9,24 Metern im Kugelstoßen und 24,80 Metern im Speerwurf. FR

Autor

 

Bilder