Lichtenberg Faszinierendes Spielgerät am Frankenwaldsee

Sandra Hüttner
Bei den Betonierarbeiten für das Wasserspielgerät: (von links) Bauhofmitarbeiter Thomas Brunner, Bürgermeister Kristan von Waldenfels, Bauhofmitarbeiter Slavko Zidar und Christoph Gramalla. Foto: /Sandra Hüttner

Am Ufer steht nun eine archimedische Schraube. Hier fließt Wasser bergauf.

Auf dem neugestalteten Areal am Frankenwaldsee geht es Stück für Stück weiter. Nun wurde das Wasserspielgerät aufgestellt, eine archimedische Schraube – „ ein faszinierendes Spielgerät, denn das Wasser fließt bergauf“, schwärmte Bürgermeister Kristan von Waldenfels.

Durch Drehbewegung schöpft die Schraube aus dem eigens angelegten Becken am Seeufer bei jeder Umdrehung Wasser, das nach oben steigt und sich dann in die obere Holzrinne ergießt.

Der Bürgermeister erinnerte an die Ideenfindung in Zusammenarbeit mit der „Jo. u. I. Lenz Stiftung“. Ingrid Lenz, Janneke Klasen, Bettina Albig und Bürgermeister von Waldenfels hatten sich zig Spielgeräte angeschaut. „Wir wollten nicht nur etwas zum Planschen.“ Allerdings gab es Lieferschwierigkeiten. Während er Verzögerungen musste der Frankenwaldsee wieder aufgestaut werden, was dann hohen Aufwand beim Aufstellen zur Folge hatte.

Mit einem Konzert der Hofer Symphoniker wird das neugestaltete Areal am Frankenwaldsee am Donnerstag, 30. Juni, um 19 Uhr eingeweiht. S.H.

 

Bilder