Liselotte Löffler feiert 100. Geburtstag Mit Humor in die nächsten 100

Liselotte Löffler (vorne mittig) freute sich über die vielen Gratulanten. Auf dem Foto von links: Schwiegersohn Klaus Povenz, VdK-Kreisverbandsvorsitzender Konrad Scharnagl, Bürgermeister Nicolas Lahovnik, Urenkel Benedikt Höcherl, Tochter Helga Povenz, Landrat Peter Berek und Sohn Klaus Löffler. Foto: /Sascha Fuchs

Am Freitag feierte Liselotte Löffler ihren hundertsten Geburtstag. Sie ist damit die zweitälteste Frau in ganz Wunsiedel.

Wunsiedel - 100 Jahre – ein Alter, das nur wenige Menschen erreichen. Eine Wunsiedlerin hat es nun geschafft: Ein ganzes Jahrhundert ist Liselotte Löffler schon auf der Welt und ist damit die zweitälteste Frau in ganz Wunsiedel. Am Freitag feierte sie den runden Geburtstag der ganz besonderen Art. Dabei ist sie sowohl geistig als auch körperlich noch recht fit. Sie liest viel, auch regelmäßig die Zeitung. Schließlich will Liselotte Löffler auf dem Laufenden bleiben. „Lesen geht noch wunderbar, nur mit dem Hören hab’ ich es nicht mehr so“, sagt sie. Ihren Humor hat die 100-Jährige jedenfalls nicht verloren.

Seit mittlerweile zehn Jahren lebt sie im Wohnpark St. Georg in Wunsiedel, einer Einrichtung für betreutes Wohnen. Dank ihrer Wohnung im Erdgeschoss hat sie guten Zugang zum Garten. Über Blumen freut sich Löffler besonders, der Tisch mit ihren Geburtstagsgeschenken steht voll damit. „Ich hätte nicht gedacht, dass heute so viel Zulauf ist“, stellte Liselotte Löffler fest, als neben ihren Familienangehörigen auch Landrat Peter Berek, Bürgermeister Nicolas Lahovnik und VdK-Kreisverbandsvorsitzender Konrad Scharnagl den Raum betreten. Sorgen machte sich Löffler vor allem um das Wohl ihrer Gäste. Häppchen und Getränke standen bereit, immer wieder fragte die 100-Jährige fürsorglich, ob jemand Hunger habe.

Nicolas Lahovnik überreichte der 100-Jährigen eine handbemalte „Wunsiedel-Vase“ – ein exklusives Geschenk zu einem exklusiven Anlass. Von Peter Berek gab es eine große Orchidee, Konrad Scharnagl überreichte unter anderem einen Gutschein und einen VdK-Regenschirm. Löfflers Humor kam erneut zum Vorschein: „Da muss ich es ja am besten gleich mal regnen lassen.“

Am Morgen hatten bereits die Mitbewohner gratuliert, am Nachmittag kamen weitere Familienangehörige. Eine große Feier also, bei der Bürgermeister Lahovnik die wohl treffendsten Glückwünsche aussprach: „Alles Gute und auf die nächsten 100!“

Autor

 

Bilder