Lokalsport Der Plan im Handball steht

Der Rahmenterminkalender für die Saison 2020/21 im Bereich des Bayerischen Handball-Verbandes (BHV) steht.

München - Der Startschuss für die meisten Mannschaften im Freistaat soll - unter Corona-Vorbehalt - am 3./4. Oktober fallen.

Der Rahmenterminplan für die Saison 2020/21

Bayernliga Männer/Landesligen Männer/Landesligen Frauen:

Saisonstart 3./4. Oktober; letzter Spieltag 2020 am 19./20. Dezember; Re-Start am 9./10. Januar 2021; Saisonfinale 15./16. Mai 2021.

Bayernliga Frauen (Nord- und Süd-Staffel):

Saisonstart 3./4. Oktober; letzter Spieltag 2020 am 19./20. Dezember; Re-Start am 9./10. Januar 2021; letzter Spieltag Vorrunde am 20./21. Febuar; Start Playoffs/Playdowns am 6./7. März 2021; Ende Playdowns am 15./16. Mai 2021; Ende Playoffs am 8./9. Mai 2021, anschließend Relegationsrunden am 13. Mai und am 15./16. Mai 2021.

Bezirksoberligen/Bezirksligen: 15/16 Mannschaften:

Start 3./4. Oktober bis 19./20. Dezember; 9./10. Januar bis 15./16. Mai 2021. - 13/14 Mannschaften: Start 3./4. Oktober bis 19./20. Dezember; 16./17. Januar bis 1./2. Mai 2021. - 11/12 Mannschaften: Start 17./18. Oktober bis 19./20. Dezember; 16./17. Januar bis 17./18. April 2021.

Am ersten Oktober-Wochenende werden zunächst die Bayern- und Landesligen sowie diejenigen Klassen in den Bezirken mit 13 bis 16 Mannschaften den Spielbetrieb aufnehmen. Zwei Wochen später starten die Bezirksligen, in denen nur elf bis zwölf Mannschaften ins Rennen gehen. Generelles Saisonende in Bayern soll am Wochenende, 15./16. Mai 2021, sein. Gespielt wird jeweils mit Hin- und Rückrunde. Einen Sonderfall bildet die Frauen-Bayernliga. Sie absolviert eine Vorrunde in Nord- und Südgruppe geteilt und setzt die Saison am 6./7. März mit Playoff- und Playdown-Runden fort.

In der Nord-Gruppe der Frauen-Bayernliga kämpft die HSG Fichtelgebirge um den Playoff-Einzug gegen die Teams HC Erlangen, MTV Stadeln, HG Zirndorf, HaSpo Bayreuth, TSV Winkelhaid, HSV Bergtheim und Landesligaaufsteiger HBC Nürnberg.

Ein ziemlich neues Gesicht erhält die Landesliga Nord der Männer. Hier müssen sich die HSG 2020 Fichtelgebirge und die SG Helmbrechts/Münchberg zur neuen Saison mit folgenden Konkurrenten auseinandersetzen: TSV 2000 Rothenburg, TSV Lohr II (Aufsteiger), TSV Niederraunau (aus Südstaffel), SG Regensburg II (Aufsteiger), HaSpo Bayreuth II, SC 04 Schwabach (Aufsteiger), HSG Lauf/Heroldsberg, SV Michelfeld, MTV Stadeln, TV Erlangen-Bruck II, HC Erlangen III, TV Gundelfingen (aus Südstaffel) und HSG Rödental-Neustadt (Aufsteiger). M.H./A.P.

Autor

 

Bilder