London Scotland Yard: Verdächtige wollten Kind zu Organhandel einschleusen

red
Gegen die Verdächtigen wurde ein strafrechtliches Verfahren in Gang gesetzt (Symbolbild). Foto: imago images/ZUMA Wire/Vuk Valcic via www.imago-images.de

Ein Mann und eine Frau aus Nigeria sollen ein Kind nach England gebracht haben, um ihm die Organe zu entnehmen. Die Einzelheiten.

Ein Mann und eine Frau aus Nigeria sind wegen mutmaßlichen Plänen, ein Kind zum Organhandel nach Großbritannien zu bringen, verhaftet worden. Wie die Metropolitan Police in London am Donnerstag mitteilte, werden dem 60 Jahre alten Mann und der 55-jährigen Frau vorgeworfen, Pläne für die Einreise des Kindes getroffen zu haben. Ziel sei es gewesen, Organe zu entnehmen. Das Kind sei in Sicherheit gebracht worden und werde betreut.

Die beiden Verdächtigen sollten noch am Donnerstag dem Haftrichter am Uxbridge Magistrates’ Court im Westen Londons vorgeführt werden, hieß es in der Mitteilung von Scotland Yard weiter. Ein strafrechtliches Verfahren sei in Gang gesetzt worden. Weitere Informationen wollte die Polizei zunächst nicht herausgeben.

Autor

 

Bilder