Marktredwitz Ein Dino-Spielplatz entsteht am Virchowweg

Herbert Scharf
Informierten über den neuen Dino-Spielplatz (von links): Oberbürgermeister Oliver Weigel mit seinen Kindern Helena und Henrik, Tim Burger von der Stadt Marktredwitz, Markus Kappauf von der Firma Kago und Planer Pierre Roscher. Foto: /H.S.

Die Stadt Marktredwitz erneuert den etwas in die Jahre gekommenen Spielplatz. Ein Highlight bildet ein Dinosaurier-Skelett aus Beton.

Seit 40 Jahren gibt es in Marktredwitz den Spielplatz am Virchowweg, unterhalb des Klinikums Fichtelgebirge, eingebettet zwischen Einfamilienhäusern und altem Baumbestand. Die Spielgeräte sind mittlerweile schon etwas in die Jahre gekommen. Kein Wunder, denn sie werden von den Kindern in dem Wohngebiet ordentlich genutzt.

Grund genug für die Stadt Marktredwitz, die Geräte des Spielplatzes zu erneuern, erklärte Oberbürgermeister Oliver Weigel am Mittwoch bei einem Pressegespräch auf dem Spielplatz. Und während Weigels Kinder Henrik und Helena auf dem Platz spielen – der OB hat eigentlich Urlaub – erläutert der Rathauschef das Vorhaben, etwas ganz Besonderes für die Kinder in dem Gebiet einzurichten, nämlich einen Dino-Spielplatz.

Neben einer Rutsch- und Kletter-Kombianlage sowie einem Gerät, das einem steinzeitlichen Federtier nachgebildet ist, gibt es hier künftig ein etwa zwei mal einen Meter großes Triceratops-Skelett aus Beton – ein Dino, der dem Spielplatz seinen Namen gibt. Er ist im Sand verborgen und kann von den Kleinen ausgebuddelt werden. Gestaltet ist er von der Schönbrunner Firma Kago, die schon so manche Produkte in alle Welt verschickt hat.

Eine neue Seilbahn, eine Doppelschaukel, eine Sandspielkombi, ein Feder-Balancierbalken und ein Rundkarussell komplettieren den neuen Spielplatz, der von dem Thiersteiner Sachverständigenbüro Roscher geplant wurde. Rund 55 000 Euro gibt die Stadt Marktredwitz dafür aus. Abgeschlossen werden sollen die Bauarbeiten noch rechtzeitig vor Beginn der Ferien.  Herbert Scharf

 

Bilder