Marktredwitz - Am Freitagabend ist ein Dieseltriebwagen der privaten Länderbahn zirka 500 Meter nördlich vom Bahnhof Marktredwitz entgleist. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich keine Fahrgäste mehr im Zug, denn der Lokführer rangierte das Fahrzeug auf den Abstellgleisen. An einer Weiche sprang eines der drei Drehgestelle mit beiden Achsen von den Schienen. Somit standen vier Räder auf den Bahnschwellen oder im Schotterbett. Weil fahrplanmäßige Personenzügen oder Güterzüge diese Weiche nicht befahren, hatte das Unglück keine Auswirkungen auf den Bahnverkehr.