Marktsonntag Mit Bartholomäus kommt die Sonne

Josef Rosner
Mächtig was los war am Sonntagnachmittag beim traditionellen Bartholomäusmarkt in der Marktredwitzer Innenstadt. Viele Menschen schlenderten durch die Budenstraßen und hielten Ausschau nach Schnäppchen. Foto: /Josef Rosner

Der Jahrmarkt in Marktredwitz findet bei bestem Wetter statt. Viele Menschen schlendern durch die Budenstadt.

Endlich wieder ein Kirchweihmarkt in der Einkaufsstadt Marktredwitz: Was in den vergangenen Jahren Corona zum Opfer fiel, konnte am Sonntag endlich wieder stattfinden. In der Innenstadt der Großen Kreisstadt hatten viele Fieranten ihre Verkaufsbuden aufgeschlagen und luden zum gemütlichen Bummel durch die Budenstraßen ein.

Zwar war das Angebot nicht ganz so üppig wie in den vergangenen Jahren, doch konnte sich die Auswahl wahrlich sehen lassen. Diese reichte von Lederwaren, Kleidung, Salatpflanzen, Blumen,Gemüse, Obst und Gewürze, bis hin zu Mode, 50-Cent-Sonderverkauf und eine Vielzahl von Verpflegungsständen. Sogar ein internationaler Stand mit „So schmeckt Südtirol“ bot seine Waren an. Von 8 bis 18 Uhr luden die Fieranten zu einem Bummel ein.

Wer schon nichts kaufen wollte, der nutzte den Markt für eine Stärkung. Ein Paar Bratwürste mit Senf, eine Steaksemmel mit Zwiebel, eine Fisch- oder Lachsbrötchen – das geht einfach immer

Geöffnet hatte am Marktsonntag auch der Einzelhandel in der Innenstadt von 12.30 bis 17.30 Uhr. Auch die Geschäfte konnten sich über mangelnde Nachfrage nicht beklagen. Die Menschen der Region freuten sich, dass endlich wieder Marktsonntag in Marktredwitz war, und dankten es den Fieranten und Geschäften mit ihrem Einkauf. Wer etwas suchte, der fand es auch. Seinen Teil dazu trug auch das trockene und angenehme Sommerwetter bei.

 

Bilder