Die Folgen der Öl-Katastrophe im Golf von Mexiko sind für Natur und Wirtschaft noch nicht abzuschätzen. Seit dem 22. April fließen jeden Tag Hunderttausende Liter Öl aus dem Bohrloch in das Meer.