Seinen Namen verdankt das edle Material einem Weichtier, das man vorschnell für abstoßend ansehen könnte, nämlich den Kauri- oder Porzellanschnecken und dem Glanz ihrer Schale. Seine Erfindung verdankt es einem Plagiat.