Minister in Kulmbach Kommt der Wettbewerb für den Campus?

Bayerns Bau- und Verkehrsminister Christian Bernreiter Foto: privat

Wieder einer, der den barrierefreien Ausbau des Bahnhofs in Kulmbach fordert. Das haben auch schon vor Bauminister Bernreiter viele getan. Die Wirklichkeit sieht anders aus. Auch die Hochschule ist Thema.

Der Bau des Campus Kulmbach, der Kreisverkehr in Himmelkron und auch die Ortsumfahrung Döllnitz: Bau- und Verkehrsminister Christian Bernreiter ist zuversichtlich bei wichtigen Straßen- und Bauprojekte in der Region. Das hat er, wie jetzt das Abgeordnetenbüro Martin Schöffel (CSU) mitteilt, bei seinem Besuch im Landkreis gesagt.

Dabei hatte er auch in Bezug auf den Campus gute Nachrichten: Die Staatsregierung sei sich der Bedeutung des Projektes bewusst. Das baufachliche Gutachten sei so gut wie fertig, bestätigte er. „Ich setze mich dafür ein, dass der Architektenwettbewerb möglichst bald starten kann,“ betonte Schöffel.

Zum Gespräch mit dem Bauminister war auch Bürgermeister Norbert Groß eingeladen, der die Dringlichkeit der Ortsumgehung Döllnitz unterstrich. Beim Besuch der damaligen Bauministerin Kerstin Schreyer im Februar – hatte die Ministerin eine Förderung von 85 Prozent für Kasendorf in Aussicht gestellt. Die Baukosten werden aktuell auf mehr als sechs Millionen Euro geschätzt.

Martin Schöffel betonte, wie wichtig die Verbindung sei. Die Belastung für die Bürger in Döllnitz sei groß. Verkehrsminister Bernreiter empfahl der Gemeinde dringend, die kommunale Sonderbaulast beizubehalten und betonte: „Die Sachlage ist klar: Es ist eine notwendige Maßnahme. Aber es gibt in Bayern ganz viele notwendige Maßnahmen.“ Er sicherte zu, die Kommune dabei zu unterstützen, den kommunalen Eigenanteil so weit wie möglich zu begrenzen.

Was den Kreisverkehr in der Gemeinde Himmelkron angeht, ist Bernreiter zuversichtlich, dass es nach Abschluss des Grunderwerbs zügig möglich sein wird, mit dem Bau zu beginnen. Bürgermeister Gerhard Schneider und Bauamtschef Uwe Zeuschel werden das in den nächsten Wochen mit den Eigentümern verhandeln,, wurde bei dem Treffen betont.

Bei Besuchen am Bahnhof Marktschorgast und am Bahnhof Kulmbach war die Barrierefreiheit ein großes Thema. Der Freistaat Bayern prüfe für Marktschorgast eine Unterstützung unter der Voraussetzung, dass der Bund die Hauptlast der Investition mit einem hohen Fördersatz zusagt. Bauminister Christian Bernreiter fordert mit allen Beteiligten vom Bund den barrierefreien Ausbau des Bahnhofs.

Aus Sicht des Freistaats gehört Kulmbach zu den zehn wichtigsten Bahnhofsprojekten, die vom Bundesverkehrsminister angegangen werden müssten. red

Autor

 

Bilder