Auf Sommerreifen weggerutscht Auto prallt gegen Pkw und Hauswand

red
Schneeglätte-Warnschild. Symbolbild. Foto: dpa/K.-J. Hildenbrand/Archiv

Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit und weil er noch Sommerreifen an seinem Auto hatte, hat ein 49-Jähriger in Münchberg einen Unfall mit etwa 26.000 Schaden verursacht.

Münchberg -  Laut Polizei wollte der Mann aus dem Landkreis Hof am Montag um 23.30 Uhr von der Hofer Straße nach rechts in die Ludwigstraße abbiegen. Auf schneebedeckter Fahrbahn rutschte er mit seinem Audi gegen einen geparkten Pkw. Danach stieß sein Auto noch gegen Fassade eines Anwesens. Da der Fahrer gegen die Winterreifenpflicht verstieß, wird der Bußgeldbescheid teurer ausfallen, heißt es in der Polizeimitteilung.

Auch in Helmbrechts war ein 25-Jähriger mit seinem Auto zu schnell auf schneebedeckter Fahrbahn unterwegs. Montagnacht fuhr er auf der Frankenstraße stadteinwärts. Dort kam er ins Schleudern, prallte zunächst gegen ein Verkehrsschild und anschließend gegen ein Werbeschild eines Verbrauchermarktes. Den Schaden in diesem Fall schätzt die Polizei auf 2000 Euro.

 

Bilder