Mülltonnen umgekippt und Gullideckel ausgehoben Randale im Selber Vorwerk

Symbolfoto: Marc Müller/dpa Foto: red

Eine Vielzahl von Ruhestörungen hat Polizeibeamte in der Nacht von Pfingstsonntag auf Montag in Selb auf Trapp gehalten. Immer wieder meldeten Anwohner Personengruppen mit bis zu 20 Jugendlichen, die sich im Bereich um den Egerer Platz in störender Weise aufhielten. Allerdings konnten die Polizisten vor Ort jeweils keine Verdächtigen ausfindig machen, da sich dieses jeweils vor dem Eintreffen der Streife entfernt hatten.

Auch gegen 3.05 Uhr ging eine Mitteilung über Randale durch Jugendliche in der Hanns-Braun-Straße ein. Vor Ort stellten die Polizisten zwei ausgehobene Gullideckel und ein umgeworfenes Absperrgitter fest. In der Rudolf-Harbig-Straße hatten die Unbekannten einen Blumenkasten umgekippt. Auch in der Robert-Koch-Straße wurde ein Kanaldeckel entfernt sowie in der Röntgenstraße Mülltonnen umgekippt und teils auf der Straße entleert.

Trotz des Einsatzes mehrerer Streifen und Unterstützung der Bundespolizei konnten die Verursacher nicht ausfindig gemacht werden. Die PI Marktredwitz führt diesbezüglich nun Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffen in den Straßenverkehr. Zeugen, die etwas zu den Vorfällen beitragen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 09231/96760 zu melden.     

 

 

Bilder