Münchberg Grundschule und Hort arbeiten zusammen

Das Bild zeigt Hortleiter Karsten Kordina (rechts) und Rektor Udo Schönberger bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung mit Kindern des Hortes. Foto: Grundschule Münchberg

Das hat besonders in Ausnahmesituationen wie dem aktuellen Distanzunterricht Vorteile. Doch die Kooperation soll noch weiter gehen.

Münchberg - Die Grundschule Münchberg und der Hort „Wilder Haufen“ der evangelischen Kinder- und Jugendhilfe kooperieren. Darüber haben Hortleiter Karsten Kordina und Schulleiter Udo Schönberger jüngst eine Kooperationsvereinbarung unterschrieben. Ziel der Kooperation sei „die enge Verzahnung zweier wesentlicher Lebensbereiche der Hortkinder“, wie aus der diesbezüglichen Pressemitteilung der Grundschule hervorgeht.

„So kann man gemeinsam einen Lern- und Erfahrungsraum schaffen, der Grundschule und Hort zu einem ganzheitlichen Lebens-, Lern- und Bildungsbereich werden lässt. Zukünftig können die Hortkinder bei vorzeitigem Unterrichtsende, witterungsbedingtem Unterrichtsausfall oder dem aktuellen Distanzunterricht sofort im Hort betreut werden.“ Weitere Maßnahmen sollen die Zusammenarbeit noch intensivieren. Darunter fallen zukünftig gegenseitige Hospitationen in Schule und Hort, Begleitung bei Wanderungen, Schullandheimaufenthalten und Ferienmaßnahmen. Außerdem ist ein regelmäßiger Austausch von Lehrkräften und Hortmitarbeitern und den Leitungen sowie eine gegenseitige Unterstützung und Beteiligung bei Schul- und Hortfesten vorgesehen.

 

Bilder