Münchberg Mutprobe endet bei der Polizei

Eine Pistole des Herstellers Glock (Symbolbild). Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Klaus-Dietmar Gabbert

Eine Mutprobe brachte einem Jugendlichen in Münchberg eine Anzeige nach dem Waffengesetz ein.

Wie die Polizei mitteilte, kontrollierten am Samstagabend Beamte der Polizeiinspektion Münchberg im Stadtgebiet einen 16-jährigen Schüler. Dieser führte unter seiner Kleidung eine Soft-Air Pistole mit, welcher einer „scharfen“ Pistole der Marke Glock täuschend ähnlich sah. Die Beamten stellten die Waffe sicher.

Gegen den Schüler wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Auf die Spur des 16-Jährigen kamen die Beamten, weil der Schüler zuvor im Rahmen einer Mutprobe bei einem ihm unbekannten Anwesen im Stadtgebiet klingelte und dem dortigen Bewohner nach öffnen der Haustür die Waffe zeigte.
 

Autor

 

Bilder