Münchberger Tanzsportler TSG plant trotz Corona

Die Aktiven der Tanzsportgemeinschaft wollen im Frühsommer ihr Können auf der Bühne zeigen, sofern es die Auflagen erlauben. Foto: Turnverein Münchberg

Im Frühsommer will die Tanzsportgemeinschaft einen kurzweiligen Abend veranstalten – sofern es die Pandemie zulässt. Sketche, Theater und Musik stehen im Programm.

Münchberg - Die Tanzsportgemeinschaft TSG im Turnverein Münchberg hat nach dem letzten Revue-Debut im Februar 2020 hinter verschlossenen Türen schon neue Pläne geschmiedet und Konzepte erarbeitet. Die Trainer hatten viele Ideen für neue Tänze und Choreografien. Doch dann kam der erste Lockdown. Das Training kam zum Stillstand beziehungsweise musste auf online umgestellt werden. Nachdem es langsam wieder Fahrt aufnehmen konnte, waren die Aktiven und Trainer mit Feuer und Flamme dabei. Das Thema für die Veranstaltung stand Mitte des Jahres fest; das Organisationsteam mit Rainer Ott, Doreen Vogel, Tatjana Merz, Michaela Hackl und Bianca Thiel schauten jedoch besorgt und gebannt auf die Entwicklung der Pandemie. Wegen der wieder ansteigenden Zahlen blieb letztlich nur, die für 6. Februar geplante Veranstaltung abzusagen.

Doch weder die Aktiven noch die Trainer wollen sich entmutigen lassen, wie es in einer Mitteilung heißt. Sobald es wieder grünes Licht für den Trainingsbetrieb gibt, soll es weitergehen. Geplant ist für den Frühsommer – sollten es die Corona-Zahlen zulassen – ein Revue-Debut als kurzweiliger Abend mit Sketch, Theater, Musik und tollen Auftritten. An einem Konzept arbeiten die Verantwortlichen mit Hochdruck. red

 
 

Bilder