Museum Bayerisches Vogtland Ausstellung über 55 Jahre Hofer Filmtage

Material aus dem Filmtage-Archiv Foto: Hofer Filmtage

Die Hofer Filmtage bekommen eine Ausstellung im Museum Bayerisches Vogtland. Dabei steht besonders der menschliche Aspekt des Festival im Mittelpunkt.

Hof - Zu ihrem 55. Jubiläum bekommen die Hofer Filmtage eine Ausstellung im Museum Bayerisches Vogtland in Hof.

Jedes Jahr Ende Oktober pilgern Filmfans und -fachleute nach Hof, um sechs Tage lang ihrer Kinoleidenschaft zu frönen. Dabei erleben sie, wie es in einer Pressemitteilung der Veranstalter heißt, vor allem eines: den familiären Charakter der Filmtage. „Filmschaffende, Mitarbeitende und Kinofans genießen gemeinsam Filme, diskutieren in Kultkneipen über die Branche oder Gott und die Welt, feiern zusammen Partys und lassen es sich nicht nehmen, aus Freude am Fußball das alljährliche legendäre Match zwischen Filmschaffenden und dem Mitarbeiter-Team auszutragen. Deshalb braucht jener besondere Charme keinen Glamour und keinen roten Teppich.“

Die Ausstellung ergründe diesen Aspekt. Im Mittelpunkt stehen dabei Menschen. Texte, Fotos und Videobeiträge sowie authentische Exponate und Dokumente veranschaulichen die verschiedenen Themenbereiche zu Geschichte, Mitarbeitenden, Filmschaffenden, Fußball, Besuchenden und Lieblingsorten.

Begleitet wird die analoge Ausstellung durch digitale Inhalte, die auf der Ausstellungshomepage abrufbar sind – darunter Interviews und O-Töne, Bildmaterial und Filme aus dem Archiv der Hofer Filmtage:

 

Bilder