Nach Corona-Pause Röslau feiert vier Tage lang

red
Bei der Bierprobe fürs Wiesenfest (von links): Foto: /pr

Beim Wiesenfest ist am Geiersgarten jede Menge geboten: Live Musik, „Spiel ohne Grenzen“, Linedancer und als Höhepunkt eine Lasershow.

Nach zweijähriger Pause lädt der TV Röslau am Wochenende wieder zum Röslauer Wiesenfest. Vom 21. bis 24. Juli wird am idyllischen Festplatz am Geiersgarten vier Tage lang gefeiert. Das kühle Bier kommt von der regionalen Brauerei Nothhaft, und die Maß kostet in Röslau nur sieben Euro, der Eintritt ist an allen Tagen frei.

Der Röslauer Sportverein hat sich für Groß und Klein so einiges einfallen lassen: Neben dem Vergnügungspark für die Kleinsten ist im Programm zum Wiesenfest für jeden Geschmack etwas dabei. Los geht es bereits am Donnerstag, 21. Juli, ab 18 Uhr mit einer After-Work-Party, bei der der TV Röslau neben kühlenden Getränken auch selbst gemachte Burger serviert. Musikalisch sorgt DJ Johnny-G für die richtige Stimmung.

Bieranstich des Bürgermeisters

Offizieller Start des Wiesenfests ist am Freitag, 22. Juli, um 18 Uhr mit dem Bieranstich durch den Röslauer Bürgermeister. Anschließend gibt es Tanzdarbietungen und das „Spiel ohne Grenzen“, bei dem sich die Röslauer Vereine messen. Ab 20 Uhr sorgen der „Original Oberpfälzer Buam Express“ für Stimmung.

Am Samstag, 23. Juli, bewegt sich ab 13 Uhr der traditionelle Wiesenfestumzug durchs Dorf; anschließend ist Festbetrieb am Geiersgarten mit der Stadtkapelle Kemnath. Ab 19 Uhr heizen dann die Trachtenrocker den Gästen so richtig ein, und eine Verlosung mit tollen Preisen gibt es ebenfalls.

Das Programm am Wiesenfest-Sonntag, 24. Juli, beginnt um 9.30 Uhr mit einem Zeltgottesdienst und anschließendem Weißwurst-Frühschoppen. Am Nachmittag sorgen ab 14 Uhr Wolfgang und Andreas für gute Stimmung. Zudem ist ein Auftritt der Röslauer Linedancer geplant. Ab 18 Uhr spielt die Band Geile Zeit XS. Den Abschluss der vier Wiesenfesttage macht eine Lasershow.

Happy Hour in der Bar

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt dank der Metzgerei Schmidt, einem Döner-stand sowie Fisch- und Käsespezialitäten. Zusätzlich gibt es Samstag und Sonntag ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen. Neu ist auch die Sommerbar, in der bereits nachmittags kühle Sommerdrinks serviert werden. Ab 21 Uhr öffnet der reguläre Barbetrieb mit der Happy Hour.

„Zweimal mussten wir das Wiesenfest verschieben, umso mehr freuen wir vom Turnverein uns, dass wir in diesem Jahr endlich gemeinsam unser Röslauer Wiesenfest feiern können“, sagt Lisa Dörsch, die Vorsitzende des TV Röslau. „Wir hatten ja im Festausschuss lang genug Zeit, uns ein paar tolle Specials auszudenken. So gibt’s neben der günstigen Maß für sieben Euro auch Goaßmaß sowie Aperol Spritz, Bowle und Lillet Wild Berry in der Sommerbar. Außerdem bieten wir nicht nur am Sonntagnachmittag Kaffee und Kuchen an, sondern auch schon am Samstag nach dem Festzug. Den krönenden Abschluss macht dann am Sonntagabend die Lasershow, die wir anstelle des Feuerwerks geplant haben. Wir sind richtig gespannt, wie sie bei unseren Gästen ankommt. Wir freuen uns richtig auf die kommenden vier Tage!“

 

Bilder