Nach Flucht vor Hund Mann verletzt sich schwer

- Symbolfoto - Foto: dpa

Bei der Flucht vor einem Hund ist am Mittwochabend ein 28-Jähriger in Hof gestürzt und musste ins Krankenhaus. Auch für die Hundehalter hat der Vorfall Folgen.

Der 28-Jährige war um kurz vor 18 Uhr entlang der Saale unterwegs, als er auf den jungen Hund traf. Dessen Hundeleine hatte sich von seinem Halsband gelöst, als sie sich in einem Ast verhedderte. Aus Angst vor dem Tier rannte der Mann davon, stürzte dabei jedoch und zog sich laut Polizei eine Fraktur an der Schulter zu. Er musste im Krankenhaus stationär behandelt werden.

Gegen die Hundehalter, einen 19-jähriger Hofer und eine 19-jährige Hoferin, leitete die Polizei Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung ein.

Autor

 

Bilder