Nach Morddrohung Aggressiver 19-Jähriger verletzt drei Polizisten

Handschellen. Symbolbild. Foto: www.imago-images.de

Ein aggressiver 19-Jähriger sollte nach einer Bedrohung mit einem Schlagring und einem Schraubenschlüssel am Donnerstagabend in Gewahrsam gehen. Er wehrte sich und verletzte drei Polizisten.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Hof - Kurz vor 20.45 Uhr informierte eine Passantin die Polizeiinspektion Hof über Hilfeschreie aus einer Wohnung in der Marienstraße. Den eingesetzten Beamten kam an dem Mehrfamilienhaus ein merklich angetrunkener und aggressiver 19-Jähriger entgegen. Während ihn eine der Streifen in Schach hielt, klärten die restlichen Polizisten den Sachverhalt in der Wohnung ab.

Wie sich herausstellte, war der 19-Jährige zu Besuch in der Wohnung und hatte die Anwesenden mit einem Schlagring und einem Schraubenschlüssel sowie verbal mit dem Tod bedroht. Beide Gegenstände stellten die Beamten sofort sicher. Der junge Mann beleidigte die Beamten laut Polizeibericht mit diversen Kraftausdrücken. Nach Personalienfeststellung erteilten die Polizistendem ihm einen Platzverweis für den Innenstadtbereich. Da er jedoch angab, sich nicht daran zu halten, wollten die Beamten ihn festnehmen. Als er das hörte, versuchte er, zu Fuß zu flüchten. Deshalb hielten ihn die Beamten fest und es entstand ein Gerangel. Der 19-Jährige sperrte sich und versuchte immer wieder, Beamte in den „Schwitzkasten“ zu nehmen. Einer Beamtin schlug er mit der flachen Hand ins Gesicht. Schließlich konnte er mit vereinten Kräften zu Boden gebracht und gefesselt werden.

Drei Polizisten zogen sich Abschürfungen und leichte Prellungen zu. Schließlich verbrachte der 19-Jährige die Nacht in der Gewahrsamszelle. Er muss sich nun wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Widerstands, Bedrohung, Beleidigung und Körperverletzung strafrechtlich verantworten.

Autor

Bilder