Nach Sanierung Saalebrücke wird am 18. Juli freigegeben

jurte
Die gesperrte Saalebrücke in Unterkotzau. Foto: Julia Ertel (14)

In wenigen Tagen sind die Sanierungsarbeiten abgeschlossen. Dann ist die Saalebrücke im Hofer Stadtteil Unterkotzau wieder befahrbar.

Die derzeit wegen Bauarbeiten komplett gesperrte Saalebrücke im Hofer Stadtteil Unterkotzau soll nach rund vier Monaten Bauzeit bis voraussichtlich Montag, 18. Juli, fertiggestellt und dann auch für den Verkehr wieder freigegeben werden. Das teilt die Pressestelle der Stadt Hof auf Anfrage mit. Doch bis die Brücke wieder befahrbar und auch für Fußgänger begehbar ist, sind noch einige Arbeiten zu erledigen. Zum Abschluss der Bauarbeiten müssen noch die Beleuchtung montiert, asphaltiert und die Fugen abgedichtet werden. Außerdem müssen im Bereich der Saale noch das Flussbett gestaltet und die Böschung geformt werden. Den Schluss bildet dann die Montage des Geländers und die Räumarbeiten der Baustelle, wie es weiter aus der Pressestelle heißt.

Wie bereits berichtet, war ursprünglich vorgesehen, die Brücke während der Sanierungsarbeiten, die seit dem 23. März im Gange sind, nur für Fahrzeuge zu sperren. Die Arbeiten an dem maroden Bauwerk haben sich dann aber doch als so umfangreich herausgestellt, dass die Brücke „aus Sicherheitsgründen“ Mitte Mai komplett dichtgemacht werden musste. Da die Brücke ein Teil des beliebten Saaleradwegs ist, müssen derzeit viele Radfahrer und Wanderer einen Umweg über die Schleizer Straße in Kauf nehmen, der ausgeschildert ist. Die Kinder aus Unterkotzau, die von der einen zur anderen Flussseite an die Bushaltestelle zum Schulbus kommen müssen, werden von einem Taxi-Unternehmen befördert. Andere Fahrgäste können sich bei Bedarf ein Ruftaxi bestellen.

Die Brücke musste erneuert werden, nachdem Experten des Bauamts vor sieben Jahren Schäden und Mängel an der 70 Jahre alten Brücke festgestellt und die Verkehrssicherheit als gefährdet eingestuft hatten. Die Sanierung soll rund eine halbe Million Euro kosten.

 

Bilder