Nach Overtime-Drama Hof Jokers steigen ab

Christian Dreßel

Mit 14:15 verlieren die Hof Jokers das entscheidende Spiel um den Klassenerhalt in der Football-Bayernliga bei den Bamberg Bucks. Dabei lagen die Violetten sogar zweimal in Front.

Es hatte Potenzial für Hollywood: Emir Dzenanovic, über Jahre Quarterback der Hof Jokers, kehrt für das alles entscheidende Spiel im Kampf gegen den Abstieg aus der Football-Bayernliga beim direkten Konkurrenten Bamberg Bucks zurück in den Kader der Violetten – und spielt, als wäre er nie weg gewesen.

Nur gereicht hat es für die Jokers am Ende nicht. Sie verlieren nach einer dramatischen Verlängerung mit 14:15 und steigen damit ab. Dabei lief zunächst alle nach Plan – auch dank Rückkehrer Dzenanovic. Der fängt als Wide Receiver im zweiten Viertel einen Touchdown-Pass seines Nachfolgers Florian Jüngel und bringt die Jokers dadurch in Führung. Ein Kunststück, das ihm in der Verlängerung sogar noch einmal gelingt. Diesmal als Quarterback, denn Jüngel musste nach einem harten und unerlaubten Hit verletzt vom Feld. Dzenanovic lief diesmal in die Endzone, der anschließende Extrapunkt war gut. Bamberg kam aber zurück, ging nach Touchdown erfolgreich auf die zwei Extrapunkte und gewann die Partie.

 

Bilder