Nachbarn bedroht Hof: Ruhestörer muss erneut ins Gefängnis

 Foto: Phillip Weingand / STZN

Seit Donnerstagabend beschäftigt ein 29-Jähriger aus Hof die Beamten der Polizeiinspektion wegen Ruhestörung.

Hof - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde ihm wegen massiver Ruhestörung bereits mehrfach angedroht, dass er festgenommen wird. Er belästigte seine Nachbarn aggressiv, polterte und schrie in dem Mehrfamilienhaus in der Jahnstraße herum. Polizisten nahmen ihn am Freitagmorgen zur Vermeidung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten in Gewahrsam (wir berichteten). Seine Musikboxen wurden sichergestellt. Die Maßnahme wurde durch die zuständige Richterin des Amtsgerichts Hof bestätigt.

Unbeeindruckt davon setzte der Querulant sein Lärmen laut Polizeibericht in der Nacht zum Samstag fort. Wieder störte er gegen 2 Uhr durch lautes Geschrei und Gepolter. Er drohte seinen Nachbarn, ihnen das Leben zur Hölle zu machen. Da wieder Straftaten zu befürchten waren, wurde er erneut festgenommen und musste den Rest der Nacht in einem Haftraum der Polizei verbringen.

Die massiven Ruhestörungen werden beim Ordnungsamt der Stadt Hof angezeigt.

Autor

 

Bilder