Nachrichtenmagazin "RTL direkt" mit Jan Hofer stark wie nie

dpa
Seit August 2021 moderiert Jan Hofer die Nachrichtensendung "RTL Direkt". Foto: Jörg Carstensen/dpa/Archiv

Am Donnerstag schalteten im Schnitt 4,78 Millionen Zuschauer «RTL direkt» ein. Damit landete das Magazin noch vor dem «heute-journal» und den «Tagesthemen». Als Gast war Lauterbach im Studio.

Berlin - Jan Hofer stärker als Marietta Slomka und Ingo Zamperoni: Das Nachrichtenmagazin "RTL direkt" mit Jan Hofer ist am Donnerstag von so vielen Menschen wie noch nie gesehen worden.

Das RTL-Journal hatte Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) als Gast im Berliner Studio. Im Schnitt 4,78 Millionen (20,4 Prozent) sahen die Sendung ab 22.15 Uhr, die eine 20-minütige Unterbrechung der Quizshow "Wer wird Millionär? Die 3-Millionen-Euro-Woche" bildete. Das Quiz mit Günther Jauch ging dann von 22.35 Uhr an bis Mitternacht weiter.

Zum Vergleich: Die ARD-"Tagesthemen" mit Ingo Zamperoni erreichten am Donnerstag ab 21.45 Uhr 3,27 Millionen (12,0 Prozent), das ZDF-"heute journal" ab 21.45 Uhr mit Marietta Slomka 4,15 Millionen (15,2 Prozent).

Das Nachrichtenformat "RTL direkt" mit Ex-"Tagesschau"-Sprecher Hofer - im Wechsel mit der Kollegin Pinar Atalay - nimmt seit Mitte August montags bis donnerstags am späten Abend um 22.15 Uhr bei RTL Deutschland-Themen ins Visier. Erst am Mittwoch hatte die Sendung mit 3,7 Millionen - ebenfalls als Pause von Jauchs 3-Millionen-Quiz - einen Reichweitenrekord für sich erreicht.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

 

Bilder