Naila Dicke Rauchwolken bei Dachstuhlbrand in Selbitz

Dicke Rauchwolken stiegen aus dem Haus empor. Foto: Nauck

In Selbitz ist am Montagnachmittag in einem leer stehenden Haus am Ortsrand in der Nailaer Straße ein Dachstuhlbrand ausgebrochen. Als die Selbitzer Feuerwehr eintraf, loderten Flammen aus dem Dach.

Im Einsatz waren zudem die Wehren Weidesgrün, Dörnthal, Rothenbürg und Naila mit Drehleiter, insgesamt etwa 50 Wehrleute. Auch Polizei und der Rettungsdienst des Roten Kreuzes rückten an. Atemschutzträger drangen zum Löschen ins Haus vor. Die Nailaer Straße war vollständig für den Verkehr gesperrt, die Umleitung übernahm die Feuerwehr.

Da sich das Haus in unmittelbarer Nähe zu dort angrenzenden Bahngleisen befand, musste auch der Bahnverkehr vorrübergehend durch einen Notfallmanager stillgelegt werden. Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, konnte der Bahnverkehr wieder aufgenommen werden.

Am Gebäude entstand ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro. Da nach dem Brand eine Einsturzgefahr des Gebäudes besteht, bleibt die Sperrung der Fahrspur in Richtung Naila aufrechterhalten.

Warum es zu dem Feuer kam, ist derzeit noch völlig unklar. Zeugen, die Hinweise zu dem Brand geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo Hof unter der 09281/704-0 zu melden.

Autor

 

Bilder