Fast wie beim „Königlich Bayerischen Amtsgericht“ ging es vor dem Hofer Amtsgericht zu – die Angeklagte, gegen die ein Urteil erging, zeigte sich vollkommen uneinsichtig und redete ständig dazwischen.