Naila Frontalcrash auf der Bundesstraße

Symbolbild. Foto: dpa

"Einige Schutzengel", so die Polizei,  hatten am Samstagnachmittag die Insassen zweier Autos auf der B173 im Nailaer Ortsteil Culmitzhammer.

Naila - Eine 62-jährige aus Schwarzenbach am Wald wollte mit ihrem BMW von der Bundesstraße aus nach links in Richtung Culmitzhammer abbiegen. Aus bislang unbekannten Gründen bog sie auch ab, ohne den entgegenkommenden VW eines 43-jährigen Dresdners, welcher in Richtung Hof unterwegs war, durchfahren zu lassen.

Mit einer Geschwindigkeit von etwa 80 bis 100 km/h erfasste der VW den BMW im Bereich der Fahrzeugfront. Durch den heftigen Anstoß wurde das Fahrzeug  der Unfallverursacherin etwa zehn Meter nach hinten katapultiert.

Die vier Insassen vom VW, eine Familie aus Dresden mit zwei Kindern, wurden durch diesen Unfall mittelschwer verletzt und kamen mit Prellungen sowie Verdacht auf HWS in die umliegenden Krankenhäuser. Die Familie konnte am Abend bereits wieder aus den Krankenhäusern entlassen werden. Die Unfallverursacherin erlitt zudem eine offene Fußgelenkfraktur.

Dieser Unfall hätte auch anders ausgehen können. Die beiden Autos hatten nur noch Schrottwert. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro.

Die umliegenden Feuerwehren befanden sich im Einsatz und unterstützten die Polizei. Die Bundesstraße war im Bereich der Unfallstelle für die Dauer der Unfallaufnahme von etwa einer Stunde komplett gesperrt.

Gegen die Unfallverursacherin wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Alkohol konnte als Unfallursache ausgeschlossen werden.

 

Bilder