Nailaer Judoka Albert Wiessner überregional erfolgreich

Ein mitteldeutscher Meister aus Oberfranken: Albert Wiessner. Foto: /Verein

Die jungen Judoka aus Naila zeigen, dass sie auch bei mitteldeutschen Meisterschaften ganz vorn mitkämpfen können. Einer freut sich ganz besonders.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Ende Januar hat das Karate Dojo Naila beim Mitteldeutschen Pokal in Waltershausen einen beeindruckenden Tag erlebt. Mit über 800 Teilnahmen war dieses Ereignis sehr gut besucht und das Nailaer Dojo machte sich mit elf talentierten Athleten in Einzelkategorien sowie zwei starken Teams bemerkbar. Den Auftakt machte Albert Wiessner in der Kategorie Kinder C bis 40 Kilo. Mit beeindruckenden Jodan Mawashi-Geris bahnte er sich den Weg bis ins Finale. Dort lieferte er sich ein spannendes Duell und erkämpfte sich nach einem packenden Finale den hervorragenden zweiten Platz und die verdiente Silbermedaille und ist nun Mitteldeutscher Vize-Meister.

Anschließend war Ronja Schnellbügel in der Disziplin Kinder B an der Reihe. In ihrem ersten Kampf zeigte sie trotz der starken Konkurrenz tolle Techniken und beendete das Turnier auf einem ermutigenden siebten Platz.

Alexander Kluge startete ebenfalls in der Kategorie Kinder B. Er zeigte in einem herausfordernden Kampf gegen erfahrene Gegner sein Können und landete zwei beeindruckende Treffer, auch wenn es diesmal nicht für einen Sieg reichte.

Andy Voinu trat in derselben Kategorie an und stellte sich mutig einem starken Kontrahenten. Seine Leistung war trotz der Niederlage lobenswert.

Vanessa Kusnezov, ebenfalls in der Kategorie Kinder, zeigte in ihrem ersten Kumite-Kampf bei den Neunjährigen großes Potenzial. Sie brillierte in der Kategorie Kihon mit einer Spitzenleistung und sicherte sich die Goldmedaille.

Im Laufe des Vormittags ging es weiter mit den Kategorien Schüler B und A. In einem gemeinsamen Pool starteten unsere drei Jungs Ben Ritter, Friedrich Köhler und Lasse Andresen. Andresen zeigte eine beeindruckende Leistung und gewann die Bronze-Medaille.

Madlen Paljok (links) und Andreea Voinu traten in der Kategorie bis 49 Kilo an. Foto: Verein

In der Teamkategorie der Schüler traten Ben Ritter, Friedrich Köhler und Jeremias Hoffmann an. Sie zeigten Mut und Engagement, auch wenn sie sich gegen die erfahrenen Athleten des Bushido Waltershausen nicht durchsetzen konnten.

Andreea Voinu und Madlen Paljok traten in der Kategorie bis 49 Kilo an und beeindruckten trotz ihrer ersten Turnierteilnahme mit ihrem Kampfgeist. Voinu errang den dritten und Paljok den vierten Platz, wofür beide mit Medaillen ausgezeichnet wurden. Als letzter ging Jeremias Hoffmann an den Start. Trotz der starken Konkurrenz durch routinierte Kaderathleten zeigte er großen Einsatz, auch wenn er diesmal in den Vorrunden ausschied.

Insgesamt war es ein Tag voller herausragender Leistungen und unvergesslicher Erfahrungen für das Karate Dojo Naila. Wir sind stolz auf die Entschlossenheit und das Talent aller unserer Athleten.

Autor

Bilder