13,3 Millionen Euro nimmt das Nailaer Unternehmen für die Erweiterung in die Hand. Die beiden Chefs sind froh über die „Wohlfühlatmosphäre".