Neuer Pfarrer kommt Von Brandenburg nach Stammbach

Daniel Feldmann Foto:  

Im Sommer 2023 übernimmt Daniel Feldmann die erste Pfarrstelle in Stammbach. Er hat eine sehr breit aufgestellte Ausbildung und sehr viel Erfahrung.

Zum Juli 2023 wechselt Pfarrer Daniel Feldmann auf die erste Pfarrstelle in der Kirchengemeinde Stammbach. Das teilt Dekan Wolfgang Oertel mit. Der Kirchenvorstand Stammbach hat die Präsentation des Landeskirchenrates des 44-jährigen Theologen einstimmig bestätigt.

Der Dekanatsbezirk Münchberg ist Feldmann bereits gut bekannt, da seine Ehefrau Elisabeth eine gebürtige Münchbergerin ist. Feldmann bringt vielfältige Erfahrungen mit. Er hat in Berlin an der Humboldt-Universität Theologie sowie Neuere Geschichte und Erziehungswissenschaften studiert. Nach dem Vikariat in Berlin war Feldmann bis 2010 Mitarbeiter in der Stephanus-Stiftung Berlin, die in Berlin und Brandenburg diakonische Einrichtungen betreibt. Nebenbei absolvierte er das Fernstudium Management im Sozial- und Gesundheitswesen an der Fachhochschule der Diakonie in Bielefeld, das er mit dem Bachelor abschloss.

Von 2010 bis 2016 war Feldmann Pfarrer im Pfarrsprengel Bad Wilsnack im Kirchenkreis Prignitz, wo er auch drei Jahre stellvertretender Superintendent und zwei Jahre amtierender Superintendent (Dekan) war. Seit Dezember 2016 hat der Geistliche die Pfarrstelle in den Pfarrsprengeln Gumtow und Kyritz, später noch dazu Kolrep inne; er kennt daher kirchliche Verbünde wie sie im Dekanat Münchberg notwendig sind. Nach vielen Jahren in der Berlin-Brandenburgischen Landeskirche freut sich Feldmann mit seiner Ehefrau und seinen zwei Kindern nach Oberfranken zu kommen. Sein Augenmerk möchte er auf aktiven Gemeindeaufbau, Seelsorge und Verkündigungstätigkeit legen. Daniel Feldmann hat an verschiedenen Publikationen mitgearbeitet, ist ein begnadeter Chorsänger und spielt verschiedene Instrumente, von Trompete und Gitarre bis hin zum Schlagzeug.

Dekan Wolfgang Oertel freut sich auf Pfarrer Feldmann, denn „dieser passt mit seiner engagierten und ehrlichen Art, seinem tiefen Glauben, seiner Leidenschaft für Musik und seinem Wunsch, teamorientiert zu arbeiten, gut in die Kirchengemeinde Stammbach und die Verbundregion mit den vielen engagierten Ehrenamtlichen. Zudem bringt Feldmann Pfarramtsführungserfahrung mit und ist mit Leitungs- und Organisationsaufgaben seit vielen Jahren vertraut.“

„Ich freue mich sehr auf die Menschen und die neuen Aufgaben in Stammbach und im Dekanatsbezirk Münchberg“, sagt Feldmann.

Autor

 

Bilder