Neuer Wirtschaftsförderer Aus dem Landratsamt zur Stadt Selb

  Foto:  

Der Wirtschaftsförderer der Porzellanstadt heißt seit 1. Juni Rainer Rädel. Nadja Hochmuth führt das neue neu geschaffene Amt „Stadtmarketing und Tourismus“.

Selb - Eine neuen Mann für die Wirtschaftsförderung hat die Stadt Selb. Wie es in einer Mitteilung heißt, übernimmt Rainer Rädel den Posten. Zudem wird das bisherige Amt für Wirtschaftsförderung und Tourismus aufgrund der gestiegenen Anforderungen und des erhöhten Arbeitsaufkommens neu strukturiert und auf zwei Ämter aufgeteilt. Das Amt für Wirtschaftsförderung übernimmt eben Rainer Rädel, das neu geschaffene Amt „Stadtmarketing und Tourismus“ wird von der bisherigen Amtsleiterin Nadja Hochmuth geleitet.

Rainer Rädel, der die vergangenen fünf Jahre im Landratsamt Wunsiedel für den gesamten Landkreis als Wirtschaftsförderer tätig war, begann laut Mitteilung offiziell am 1. Juni im Selber Rathaus. Das gesamte Repertoire der Wirtschaftsförderung sei für ihn daher kein Neuland. Bereits in den vergangenen Jahren war er nach Angaben der Stadt beispielsweise mit der Bestandspflege und Entwicklung ansässiger Unternehmen beschäftigt, um Firmen und Arbeitsplätze an den Landkreis zu binden. Außerdem gehörten die Akquise und Betreuung von Unternehmen und Investoren, die Begleitung und Förderung von Existenzgründungen, die Vermittlung und Entwicklung von Gewerbeflächen, das Standortmarketing, die Fachkräftesicherung sowie die Pflege von Kontakten zu seinem Aufgabengebiet.

Die ersten Schritte

„Zu Beginn möchte ich zügig eine enge Beziehung zu all unseren ortsansässigen Unternehmen aufbauen. Dazu werde ich in den kommenden Wochen und Monaten möglichst viele Firmen kontaktieren und nach Möglichkeit auch besuchen“, erläutert Rädel in der Mitteilung seine ersten Schritte im neuen Job. Zu Beginn will er erfahren, „wo der Schuh drückt“ und welche Unterstützung die Firmen, beispielsweise bei der Beantragung von Fördermitteln , benötigen. „Natürlich ist das Netzwerken am Anfang immens wichtig. Mein Ziel ist es, der zentrale Ansprechpartner für alle großen, aber auch kleinen Unternehmen in Selb zu werden und ihnen mit meiner Arbeit pragmatisch und vor allem unbürokratisch helfen zu können“, sagt Rädel.

„Für die Stadt Selb ist es eine super Nachricht, dass wir mit Rainer Rädel einen erfahrenen Mann für diese Position bekommen haben. Er wird dabei nicht nur große Unternehmen unterstützen, sondern steht auch allen, die sich selbstständig machen möchten, mit Rat und Tat zur Seite. Ich wünsche ihm für den Start alles Gute und viel Erfolg bei seinen neuen Aufgaben“, sagt Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch.

Stadtmarketing und Tourismus

Das Amt „Stadtmarketing und Tourismus“ wird laut Mitteilung der Stadtverwaltung weiterhin sämtliche städtische Feste, wie etwa das Porzellinerfest, das Bürgerfest oder die Selber Schlemmernacht, organisieren. Außerdem werden auch der Wohnmobilstellplatz und die Tourist-Information von Nadja Hochmuth geführt.

Verstärkt wird sich das Team laut Mitteilung ab sofort um die Einführung eines Pfandsystems für Selber Gastronomen (Recup), die Neugestaltung der städtischen Homepage, den Ausbau der Kampagne „Fair Trade Town“, die Entwicklung des Themas „nachhaltige Beschaffung“, die Intensivierung der Social-Media-Aktivitäten im Bereich Tourismus und die Vorbereitung der Werbemaßnahmen der Bayerisch-Tschechischen-Freundschaftswochen 2023 kümmern. red

Zur Person
Der neue Selber Wirtschaftsförderer Rainer Rädel ist 44 Jahre alt, verheiratet und hat ein Kind. Wie die Stadt Selb mitteilt, stammt er aus dem Fichtelgebirge. Rädel war demnach als Bankkaufmann von 1997 bis 2016 in der Sparkasse Hochfranken tätig und absolvierte unter anderem den Studiengang zum Sparkassenbetriebswirt. Bei der Sparkasse war er im Firmenkundengeschäft tätig, betreute also größere, gewerblich tätige Unternehmen. Seit 2016 war er Wirtschaftsförderer des Landkreises Wunsiedel.

Autor

 

Bilder