Neustart mit Ausstellung Vielfalt für Auge und Gemüt

Reiner Wohlrab, der Vorsitzende des „Künstlerhauses Schirnding“, und die Künstlerin Anna Rabensteiner. Foto: /pr.

Das Künstlerhaus Schirnding zeigt wieder Kunst: „Das Auge isst mit“ heißt die Ausstellung mit Arbeiten der jungen Arzbergerin Anna Rabensteiner.

Schirnding/Arzberg - Nach monatelangem Stillstand in Sachen kulturelles Leben ist der Förderverein „Künstlerhaus Schirnding“ mit der Ausstellung „Das Auge isst mit“ wieder gestartet. Die 21-jährige Künstlerin Anna Rabensteiner aus Arzberg zeigte Mut und ergriff die Initiative, auch unter ungewöhnlichen Bedingungen ihre erste eigene Ausstellung zu wagen. Bei der Vernissage zeigten sich alle Besucher sehr beeindruckt von ihren vielfältigen Motiven – von Porträts bis zu großflächigen erstaunlichen Szenarien.

Kleine Formate – große Vielfalt

Die junge Autodidaktin gestaltet ihre Werke in Öl- und Acryltechnik und beeindruckt mit detaillierten Insektenmotiven, wobei jeder Feinlinerstrich sitzt. Ihre Inspiration holt sich Anna Rabensteiner, wie sie sagt, unter anderem von Fotografien, Werken anderer Künstler und aus ihrer eigenen Fantasie. Im Sommer betreibt sie ihr Atelier in einem sanierungsbedürftigen Altbau, im Winter verkleinert es sich auf ein Zimmer zu Hause. „Das Auge isst mit“ – es findet reichlich interessante Details in den vielen kleinformatigen Collagen und Bildern und kann sich wieder öffnen, um in eine große Farbenvielfalt einzutauchen.

Mit dieser Ausstellung folgen die Verantwortlichen des Fördervereins dem Anspruch, vor allem jungen Talenten aus der Region eine Chance zur Präsentation ihrer Arbeiten zu geben. Ein Besuch ist auf jeden Fall zu empfehlen, um Engagement und Können von Anna Rabensteiner zu würdigen.

Die Ausstellung im Künstlerhaus Schirnding ist bis zum 26. September jeweils samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Anmeldung ist notwendig unter den Telefonnummern 09233/771129 oder 771124. Es gelten die Corona-Hygieneregeln.

Nächster Termin: Konzert mit „Akkordionissimo“ am Freitag, 6. August, 19 Uhr auf der Pfarrwiese der katholischen Kirche Schirnding.

Autor

 

Bilder