News Filmtage-Fußball-Partie endet unentschieden

Das traditionelle Fußballspiel zwischen Filmtage-Fans und Filmschaffenden während des Festivals endet mit einem Unentschieden. Der FC Hofer Filmwelt und der FC Hofer Filmtage trennen sich 2:2.

Hof - Mit einem Unentschieden endet am Samstag das traditionelle Fußballspiel während der Internationalen Hofer Filmtage. Der FC Hofer Filmwelt, die Auswahl aus Mitarbeitern und Filmfans, und der FC Hofer Filmtage, in der Regisseure, Schauspieler und Produzenten spielen, trennten sich mit einem Spielstand von 2:2 Platz auf dem Platz der Freien Turnerschaft.

Stefan von Moers und Alfred Holighaus, der am Donnerstag den Filmpreis der Stadt Hof verliehen bekommen hatte, fungierte als Trainer der Mannschaft der Filmemacher. Sie hatten sich für folgende Aufstellung entschieden: Michael Konstabel im Tor, Alexander von Moers, Mathias Gralla, Florian Cossen, Aaron Arens, Christoph Gampl, Christoph O. Strunck, Jürgen Karasek, Leopold Grün, Friedrich Mücke, Bünyamin Musullu.

Die Hofer Filmwelt um Trainer Jürgen Taubald und Co-Trainer Klaus Trossmann konnte ihre Elf aus folgenden Spielern zusammenstellen: Detlef Goller, Werner Goller, André Keilwerth, Siegfried Rödel, Fredy Goller, Michael Voigt, Rainer Frank, Marko Schaller, Jörg Heinrich, Stereo Mutakidis, Erhan Nas, Christian Hintz, Lars Hummeltenberg, Wolfgang Runneck, Gerhard Krippendorf, Bastian Richter, Andreas Welsch, Ulli Vollert.

Treffer für den FC Hofer Filmtage erzielten Alexander von Moers und Bünyamin Musullu. Die Torschützen der Hofer Filmwelt heißen Bastian Richter und Siegfried Rödel.

 

Autor