Finanzminister Albert Füracker (CSU) scheint ein Fan von Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivführer zu sein. Zur Erinnerung: Weil König Alfons der Viertelvorzwölfte meinte, Lummerland sei überbevölkert, nachdem Findelkind Jim zu einem stattlichen Untertanen herangewachsen war, wies er diesen von der Insel mit zwei Bergen. Lukas und Jim machten daraufhin die Lokomotive Emma seetüchtig und bereisten die Weltmeere auf der Suche nach Jims Herkunft. Was das mit Füracker zu tun hat? Nun, als er die neue, magere Steuerschätzung präsentierte, sagte er: „Deutschland als einstige Lokomotive Europas ist in ganz schwieriges Gewässer geraten.“ Eine Lokomotive in schwierigen Gewässern? Das gibt es eigentlich nur bei Jim Knopf!