Nur noch zwei Klinik-Patienten Inzidenz im Raum Kulmbach bleibt unter 20

Es gibt den Verdacht, dass in einigen Corona-Teststellen in massivem Umfang Abrechnungsbetrug begangen wird. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa Foto: dpa

Zwei Tage nachdem in der Kulmbacher Innenstadt die Maskenpflicht aufgehoben wurde, bleibt die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis niedrig. Im Klinikum gibt es fast keine Covid-Patienten mehr.

Kulmbach - Die wichtige Sieben-Tage-Inzidenz ist im Landkreis Kulmbach auch am Wochenende niedrig geblieben. Das Landratsamt meldete am Sonntagnachmittag drei neue Corona-Fälle. Damit fallen von den aktuellen Infektionen 13 in die vergangenen sieben Tage. Die Inzidenz beträgt 18,17. Ebenfalls rückläufig ist die Zahl der Covid-19-Patienten im Kulmbacher Klinikum. Derzeit werden hier nur noch zwei Personen betreut, eine davon auf der Intensivstation. In Quarantäne befinden sich ebenfalls immer wieder Bürger aus dem Landkreis Kulmbach. Mit 106 ist die 100er-Grenze in erreichbare Nähe gerückt. Die Inzidenz-Entwicklung der letzten Tage auf einem Blick:

23. Mai: 25,15

24. Mai: 26,55

25. Mai: 18,17

26. Mai: 15,37

27. Mai: 19,56

28. Mai: 18,17

29. Mai: 15,37

30. Mai: 18,17

Seit Beginn der Pandemie hat es insgesamt 4065 Corona-Fälle gegeben. 3919 Menschen sind genesen. Die Zahl der Verstorbenen liegt weiterhin bei 117. Weitere Informationen zum Thema im Internet unter

Autor

 

Bilder