Packt das Popcorn aus Sommerkino im Freibad

  Foto: Peggy Biczysko (14)

Sieben tolle Filme flimmern in Marktredwitz nächste Woche von Montag bis Sonntag über die Leinwand. Der Eintritt ist frei. Jeden Tag gibt es zuvor eine After-Work-Party mit jeder Menge Leckereien und kleinen Überraschungen.

Picknickdecke ausgerollt, bewaffnet mit Popcorn, Cocktails und anderen Leckereien – und los geht’s: Das Rawetzer Sommerkino startet wieder durch. Vom 1. bis 7. August verwandelt sich das Marktredwitzer Freibad in ein großes Open-Air-Kino, um einen Knüller nach dem anderen zu präsentieren. Pünktlich zum Ferienbeginn gibt es eine Woche lang jeden Abend ab 18 Uhr eine After-Work-Party, ehe mit Einbruch der Dunkelheit die bewegten Bilder über die Leinwand flimmern.

Wo tagsüber vis à vis des Kiosks gekickt wird, entsteht allabendlich ein Auditorium für 400 Gäste. Und wer keinen Sitzplatz mehr findet, der lässt sich einfach mit Decke oder mitgebrachtem Klappstuhl, im Schwimmreifen oder auf dem Badetuch auf dem Rasen nieder.

Die Sommerkino-Woche beginnt gleich mit einem Knüller, wenn Michael Neidhardt vom Cineplanet die Filmspule einlegt: Denn da wird Niederkaltenkirchen mal eben nach Marktredwitz verlegt. Die siebte Eberhofer-Krimikomödie präsentiert das „Kaiserschmarrndrama“ mit jeder Menge Gags und dem Provinzpolizisten Franz Eberhofer. Gesponsert wird dieser Film von den Labelisten. Die Firma ist eine von sieben, die das Sommerkino überhaupt erst möglich machen, wie Organisatorin Theresa Grüner betont. „Denn die ganze Woche gibt es tolle Filme bei freiem Eintritt.“

Nicht nur der Bauhof hilft tatkräftig mit, dass das Sommerkino im Naturfreibad ein voller Erfolg wird. „28 Firmen aus Marktredwitz und der Umgebung unterstützen die Stadt bei der Durchführung der Veranstaltung“, so Grüner.

Am Dienstag kehrt ein Altbekannter auf die große Leinwand zurück: kein Geringerer als Hercule Poirot, der belgische Meisterdetektiv. Die Besucher werden ins traumhafte Ambiente Ägyptens entführt, wenn es im Freibad heißt: „Tod auf dem Nil“. Sponsor ist die Steuerkanzlei Adiuvis.

ABM Greiffenberger präsentiert am Mittwoch nach der After-Work-Party „Uncharted“. Das Lösen kryptischer Rätsel führt den umtriebigen Nathan Drake und den Abenteurer Victor „Sully“ Sullivan rund um den ganzen Globus. Denn sie sind auf der Suche nach einem sagenhaften Schatz, der einst dem Weltumsegler Ferdinand Magellan gehört haben soll.

Mit einer Komödie richtet sich der Donnerstag an die ganze Familie und somit auch an die Kleinen. Denn „Meine schrecklich verwöhnte Familie“ ist ab sechs Jahren freigegeben. Gesponsert von der VR-Bank, können die Besucher erleben, wie ein erfolgreicher Geschäftsmann seinen verzogenen, erwachsenen Kindern eine Lektion erteilt. Denn Philippe, Stella und Alexandre haben bislang ein sorgloses Leben auf Kosten des Herrn Papa geführt.

Der Freitag wird präsentiert von der Manufaktur Friseure: „Fantastische Tierwesen 3“ heißt es da, wenn es um Professor Dumbledores Geheimnisse geht. Um dem Zauberer Gellert Grindelwald Einhalt zu gebieten, schickt Dumbledore Newt Scamander und eine unerschrockene Truppe auf eine gefährliche Mission, bei der sie auf alte und neue fantastische Tierwesen treffen.

Die Firma Scherdel bietet als Sponsor Abenteuer, Action und Komödie in einem Guss. „Ghostbusters: Legacy“ flimmert am Samstagabend über die Leinwand. Die zwölfjährige Phoebe findet in den Hinterlassenschaften ihres Großvaters merkwürdige Utensilien, die darauf hinweisen, dass ihr Opa einst Mitglied der legendären Ghostbusters war. Derweil braut sich eine mystische Bedrohung unterhalb der verschlafenen Kleinstadt zusammen.

Den Abschluss der Sommerkino-Woche, für das die Meteorologen perfektes Sommerwetter voraussagen, bildet am Sonntag die „Schule der magischen Tiere“, gesponsert von der Natalie Söll Vertriebs GmbH. Nach dem Umzug kommt die junge Ida an eine neue Schule und erkennt schnell, dass die anders ist als ihre frühere. Denn die Kinder bekommen einen magischen Tierbegleiter. Die zauberhaften Wesen sollen nicht nur zum besten Freund werden, man kann sich sogar mit ihnen unterhalten.

Dieser Film ist quasi die Krönung des Familienfests, das am 7. August parallel zum Sommerkino im Freibad über die Bühne geht. Kinderschminken bei der Narhalla Rot-Weiß und eine Hüpfburg dürfen hier neben kleinen Überraschungen nicht fehlen. Das Fest am Sonntag, bei dem der TV Lorenzreuth Spielstationen für Kinder aufbaut, beginnt um 16 Uhr. Und am Samstag gibt es obendrein von 10 bis 18 Uhr noch das Freibadfest der DLRG.

Während des Sommerkinos riegeln Stadt, Schwimmmeister und DLRG die Schwimmzone komplett ab. „Die Besucher dürfen sich natürlich auch auf ein abwechslungsreiches kulinarisches Angebot freuen“, kündigt Organisatorin Theresa Grüner an. Und sie schiebt gleich als Vorsichtsmaßnahme hinterher, dass Glas im gesamten Schwimmbad verboten ist. „Das wird am Eingang kontrolliert, Flaschen und Gläser dürfen nicht mitgebracht werden.“ Generell würden beim Sommerkino keine Gläser ausgegeben, betont Grüner. Die Sponsoren halten kleine Überraschungen für die Open-Air-Kino-Besucher bereit.

Und noch einmal zurück zur Kulinarik: Das Angebot reicht vom Backfisch im Brötchen über Fichtelburger und Pommes bis hin zu – natürlich! – Popcorn, Pizza und Pasta und vielen leckeren Drinks, unter anderem von der 615-Bar und der Bavarian Gator Brewing. Dass es im Kiosk beim Sommerkino Eis für die Kleinen – und die Großen selbstverständlich auch – gibt, versteht sich von selbst.

Autor

 

Bilder