Poppenreuth Eltern bauen Spielplatz auf

Das Werk ist gelungen, die Kinder freuen sich: Mit großem Engagement haben in Poppenreuth Eltern einen Spielplatz aufgebaut. Bürgermeisterin Margit Bayer sowie Stadtratsmitglied und Initiator Mario Bauer (Mitte) danken allen Beteiligten. Foto: /pr

Die Poppenreuther zeigen Eigeninitiative und sparen der Stadt Waldershof Geld. Die Kinder können sich nun an sechs neuen Spielgeräten austoben. Am Sonntag gibt es eine große Eröffnungsfeier.

In 280 Arbeitsstunden hat eine Gruppe von Eltern im Waldershofer Ortsteil Poppenreuth in Eigenleistung und mit viel Engagement sechs neue Spielgeräte aufgebaut. Seit September 2021 haben sie zusammen mit einigen Unterstützern viele Wochenenden lang einen komplett neuen Spielplatz neben dem Vereinsheim des SV Poppenreuth errichtet. Jetzt hat der Platz mit Rollrasen sein TÜV-Zertifikat erhalten. Damit ist der Spielplatz für alle kleinen Entdecker und Abenteurer freigegeben, teilt die Stadt Waldershof mit.

Zu diesem Anlass findet am Sonntag, 26. Juni, ab 15 Uhr eine große Eröffnungsfeier mit Grillfest und Getränken statt, zu der Groß und Klein eingeladen sind. Ab 15.30 Uhr bietet der Kindergarten Piccolino, der sich bereits auf die Nutzung der neuen Anlage freut, ein abwechslungsreiches Kinderprogramm mit Spielen, Wettbewerben und Glitzer-Tattoos.

Stadtratsmitglied Mario Bauer, der das Projekt initiiert, geplant und bei der Umsetzung begleitet hat, bedankt sich bei allen Helfern und ist stolz auf das neue Schmuckstück des Dorfes: „Ich freue mich, dass die Kinder endlich einen richtigen Spielplatz zum Austoben haben. Gerade auch für uns Eltern ist es ein toller Treffpunkt im Ort, der auch gerne zum Grillen und Entspannen genutzt wird.“

Die Kosten des neuen Spielplatzes belaufen sich der Mitteilung zufolge auf rund 39 500 Euro, davon entfallen 29 500 auf die sechs neuen Geräte. Dazu zählen ein Kombi-Spielgerät zum Klettern und Rutschen, eine Fuchs-Federwippe, ein Bodentrampolin, eine große Schaukel, ein Holzturm mit Rutschstange und eine Wippe. Die neue Anlage kostet damit deutlich weniger als die dafür im Haushalt angesetzten 50 000 Euro, was nicht zuletzt der Eigeninitiative der Poppenreuther Eltern zu verdanken ist.

Tatkräftige Unterstützung erhielten die Eltern bei den Beton- und Erdarbeiten durch den Stadtbauhof Waldershof. Zusätzlich stellte das Baugeschäft Michael Lang den fleißigen Spielplatzbauern Maschinen wie eine Rüttelplatte, Stampfer und Bagger zur Verfügung. Einen weiteren Bagger erhielten sie von Patrick Schraml. Zudem half die Firma Klaus Bayer aus Wolfersreuth mit großen Maschinen bei den Erdarbeiten. Mario Bauer dankt dem SV Poppenreuth und dem Wählerbund, die sich ebenfalls für den Bau des neuen Spielplatzes eingesetzt und dessen Umsetzung aktiv begleitet haben.

Ein Dankeschön richtet Bürgermeisterin Margit Bayer zudem an den Spielplatzschreiner Thomas Gmeiner. Er betreut alle Spielplätze im Stadtgebiet und kümmert sich um die Restauration und Erneuerung der Anlagen. Auch die Neuauflage des Poppenreuther Platzes hat er mit Erfahrung, Fachwissen und viel handwerklichem Geschick begleitet. „Ich danke auch allen Beteiligten für die tolle und unkomplizierte Zusammenarbeit, die dieses Projekt erst möglich gemacht hat. Auf das Ergebnis können wir wirklich stolz sein“, so Margit Bayer über den neuen Spielplatz, der auch mit einem Picknicktisch für die Eltern aufwarten kann. red

Autor

 

Bilder