Porzellanikon Selb Matthias Ploß übernimmt das „Alte Brennhaus“

André Zaus, der Verwaltungsleiter des Porzellanikons, und Museumsdirektorin Anna Dziwetzki begrüßten Matthias Ploß, den neuen Pächter des „Alten Brennhauses“ (von links). Foto: Porzellanikon

Der ehemalige Koch der „Zwiebel“ kehrt nach Selb zurück. Am 28. November bekocht er die ersten Gäste; anmelden kann man sich schon jetzt.

Selb - Lange Zeit war es ruhig um das Restaurant „Altes Brennhaus“ im Porzellanikon in Selb-Plößberg. Im Hintergrund allerdings haben die Verantwortlichen des Museums für Porzellan zusammen mit der Fachschule für Produktdesign in Selb an einer neuen Einrichtung gefeilt.

Das „i“-Tüpfelchen auf diese Bemühungen setzt nun der neue Pächter des Restaurants „Altes Brennhaus“ im Porzellanikon. Denn mit Matthias Ploß kehrt nicht nur ein altbekanntes Selber Eigengewächs, sondern auch ein „gastronomischer Stern“ als Pächter in die historischen Museumsmauern zurück.

„Genau der richtige Mann“

Vielen bekannt aus dem Gasthaus „Zwiebel“ in Erkersreuth, hat Matthias Ploß in großen und renommierten Restaurants und Hotels im deutschsprachigen Raum gekocht. Zuletzt war er in Durlach bei Karlsruhe für die kulinarischen Genüsse im Restaurant „Hubraum“ zuständig.

Anna Dziwetzki, die Direktorin des Porzellanikons, und Verwaltungsleiter André Zaus freuen sich, mit Matthias Ploß „genau den richtigen Mann“ für das neu gestaltete Res-taurant in Selb-Plößberg gefunden zu haben. Los geht es für ihn am 28. November mit einem Brunch am ersten Adventssonntag, der an den weiteren Adventssonntagen wiederholt werden soll. Natürlich können auch jetzt schon Firmen- und Weihnachtsfeiern wie auch Veranstaltungen aller Art im „Alten Brennhaus“ gebucht werden. Weitere Kontaktinformationen zum Alten Brennhaus gibt es unter: www.porzellanikon.org.

Autor

 

Bilder