Protest gegen Corona-Politik Am 1. Mai Autokorso durch Hof

  Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild/Bodo Schackow

Beginn ist um 16.30 Uhr. Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen.

Hof - Für den morgigen Samstag, 1. Mai, ist für die Zeit von 16.30 bis 18 Uhr in Hof wieder eine Kundgebung in Form eines Autokorsos angemeldet. Wie schon bei den bisherigen beiden Protestfahrten wollen die Teilnehmer gegen die Corona-Politik demonstrieren. Einer Mitteilung der Stadt zufolge kann es zu Verkehrsbehinderungen und Verspätungen oder auch Ausfällen von Bussen kommen.

Wie bei der letzten Aktion am 5. März beginnt die Route in der Uferstraße und führt dann über die Lessingstraße, den Sigmundsgraben, die Ludwigstraße, Poststraße, Marienstraße, Friedrichstraße, Pfarr, Fabrikzeile und den Sigmundsgraben zurück zum Ausgangspunkt. Die Polizei wird die Autos begleiten und die Kreuzungen der Route absperren, um dort alle Teilnehmer am Stück durchzulassen. Genehmigt ist die Teilnahme von maximal 100 Fahrzeugen. Wegen der Kundgebung ist auf allen Linien der Hof-Bus GmbH am Samstag zwischen 16.30 Uhr und 18.30 Uhr mit Behinderungen zu rechnen. Vereinzelt kann es auch zu Fahrtausfällen von Bussen kommen. Speziell in der Ludwigstraße und an der Strauß-Kreuzung kann es vorkommen, dass Busse warten müssen, bis der Auto-Korso passiert hat. red

 

Bilder